Menü

dechant erneut zu BAYERNS BEST 50 gewählt

Große Ehre für die dechant hoch- und ingenieurbau gmbh. Das renommierte Bauunternehmen wurde im Kaisersaal der Residenz München mit dem begehrten „Bayerischen Wachstumslöwen“ ausgezeichnet – und das bereits zum dritten Mal nach 2009 und 2010.

Geschäftsführer Peter Dechant nahm die weiße Porzellanstatue und die Urkunde aus den Händen von Staatssekretär Roland Weigert entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass wir bereits zum dritten Mal zu den Preisträgern gehören und unsere beiden Wachstumslöwen nun Zuwachs bekommen haben“, so Peter Dechant. „Die Auszeichnung bestätigt den Erfolg unserer nachhaltigen Geschäftsstrategie und ist zudem ein Beleg für unser außerordentliches Engagement.“ Nicht zuletzt dank der hohen Zahl an qualifizierten Mitarbeitern und deren motiviertem Einsatz sieht er das Unternehmen für die Zukunft bestens gerüstet.

Geschäftsführer Peter Dechant nimmt in München die Auszeichnung von Prof. Dr. Thomas Edenhofer (links) und Staatssekretär Robert Weigert (rechts) entgegen. (Foto: SX Heuser)

Der Firma dechant gelang es in den vergangenen Jahren sowohl Mitarbeiterzahl als auch Bauleistung trotz schwieriger Rahmenbedingungen kontinuierlich zu steigern. Letztere kletterte im Jahr 2020 sogar auf das Rekordniveau von 217 Millionen Euro. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie erwies sich dechant als krisenfest und konnte unzählige Bauvorhaben im gesamten Bundesgebiet realisieren – vom Kleinauftrag bis zu Megaprojekten wie dem Terminal 3 am Frankfurter Flughafen. Zu den Highlights zählt zweifelsfrei auch der Bau der hochkomplexen Niemeyer-Sphere in Leipzig, die inzwischen weltweit für Furore sorgt.

dechant unter den 50 dynamischsten Unternehmen in Bayern

„Wachstum made in Bavaria ist krisenfest und nachhaltig. Das haben BAYERNS BEST 50 mit großer Weitsicht, Innovationskraft und Leistungsbereitschaft eindrucksvoll unter Beweis gestellt, die stellvertretend für die Stärke von Bayerns Mittelstand stehen“, erläuterte Robert Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie im Rahmen der Würdigung. Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen stellte er das große Interesse am diesjährigen Wettbewerb heraus. Insgesamt erfüllten rund 8.000 mittelständische Unternehmen die Kriterien für die Teilnahme an BAYERNS BEST 50. In seiner Laudatio bescheinigte auch Juror Prof. Dr. Thomas Edenhofer den Gewinnern eine „nachhaltige Geschäftspolitik, solide Unternehmensfinanzierung, verlässliche Personalpolitik, das Bewahren von Traditionen sowie einen proaktiven Umgang mit der Digitalisierung“.

Der Kaisersaal der Residenz München war dem Anlass entsprechend festlich dekoriert (Foto: SX Heuser) 

Mit der Auszeichnung ehrt das Bayerische Wirtschaftsministerium jedes Jahr inhabergeführte Unternehmen, die in den vorangegangenen fünf Jahren ein überdurchschnittliches Mitarbeiter- und Umsatzwachstum erzielen konnten. Als weitere Auswahlkriterien spielen die wirtschaftliche Stabilität und Zukunftsfähigkeit eine zentrale Rolle beim Wettbewerb. 

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background