Menü

Gesundheitszentrum als Meilenstein für Möckmühl

Mit dem Bau des neuen Gesundheitszentrums in Möckmühl bricht ein neues Zeitalter der ambulanten Versorgung im Jagsttal an. Doch bis es soweit ist, schwingen die Facharbeiter der Firma dechant das Zepter auf der Großbaustelle.

In der Baden-Württembergischen Kleinstadt Möckmühl tut sich was. Der Klinikbetreiber SLK investiert rund zehn Millionen Euro in den Neubau. Der neue Medizinstützpunkt in Möckmühl, unweit von Heilbronn gelegen, löst zukünftig das alte Krankenhaus ab. In den Komplex werden verschiedene Facharztpraxen sowie Allgemeinmediziner einziehen. Außerdem siedeln sich Physio-, Ergotherapie und Logopädie sowie ein Sanitätshaus und eine Apotheke an.  

So sah es noch vor wenigen Monaten auf der Baustelle aus

Arbeiten kommen gut voran

Gut zehn Monate nach dem Spatenstich lassen sich die Dimensionen nicht mehr nur erahnen, sie sind förmlich greifbar. Mit einer Grundfläche von etwa 2900 Quadratmeter und einem umbauten Raum von 16.500 Kubikmeter nimmt der neben dem ehemaligen Krankenhaus gelegene Baukörper stattliche Ausmaße an. Dabei kommt das Team der Firma dechant, die als Generalunternehmen maßgeblich Verantwortung übernimmt, gut voran. Derzeit laufen parallel die Arbeiten an der Außenfassade und im Innenbereich. Gleichzeitig erfolgen die finalen Schritte am Flachdach. Bereits im Herbst 2020 soll das neue Gesundheitszentrum seiner Bestimmung übergeben werden.

Die Trockenbauarbeiten sind bereits fortgeschritten

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background