Menü

Neuer Meilenstein am Megaprojekt Terminal 3

Am Frankfurter Flughafen wurde der Grundstein für das Terminal 3 gelegt. Nach Fertigstellung im Jahr 2023 sollen dort bis zu 21 Millionen zusätzliche Passagiere abgefertigt werden können. Ein Mammutprojekt auch für das Bauteam der Firma dechant.   

Unter den Augen von knapp 700 geladenen Gäste und einer Vielzahl von Medienvertretern leitete Fraport-Chef Stefan Schulte den symbolischen Akt auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis. Sowohl er als auch der hessische Finanzminister Thomas Schäfer betonten, dass der Bau des Terminal 3 ein "wichtiger Schritt für die Wettbewerbsfähigkeit des Flughafens“ sei.

Einen maßgeblichen Teil wird auch die Firma dechant zum Gelingen der - mit einem Investitionsvolumen von bis zu vier Milliarden Euro - aktuell größten privat finanzierten Infrastrukturmaßnahme Europas beitragen. Wie berichtet (https://www.dhib.de/aktuelles-presse/aktuelles/j2news/shownews/detail/firma-dechant-baut-terminal-3.html) wurde dem renommierten Bauunternehmen die Verantwortung für den Rohbau des Megaprojekts übertragen. Die Dimensionen vor Ort sind gigantisch. So verschlingt der Rohbau rund 300.000 Quadratmeter Beton und 72.500 Tonnen Baustahl, dazu 11.500 Quadratmeter Glasfassade sowie 7000 Innen- und Außentüren.

Dr. Stefan Schulte (Vorstandsvorsitzender Fraport AG), Karlheinz Weimar (Aufsichtsratsvorsitzender Fraport AG), Dr. Thomas Schäfer (hessischer Staatsminister der Finanzen), Uwe Becker (Bürgermeister der Stadt Frankfurt und Aufsichtsratsmitglied Fraport AG), Matias Wenzel (Baustellenleiter nach hessischer Bauordnung) und Prof. Christoph Mäckler (Architekt).

Erweiterung um bis zu 25 Millionen Fluggäste

Am größten deutschen Flughafen (knapp 70 Millionen Fluggäste jährlich) wartet indes eine sehr große Herausforderung auf alle Beteiligten. Da die Terminals 1 und 2 bereits an ihre Grenzen gelangt sind, soll der erste neue Flugsteig (G) bereits ab Herbst 2021 eröffnet werden. Mit der Inbetriebnahme der Steige H und I ab 2023 erhöht sich dann das Aufnahmevolumen auf 21 Millionen Reisende im Terminal 3. Für den vierten Flugsteig K gibt es derzeit noch keine konkreten Planungen. Im Endausbau birgt das Terminal 3 Kapazität für insgesamt 25 Millionen Passagiere im Jahr.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background