Menü

Schulsanierung läuft auf Hochtouren

Seit den Sommerferien des vergangenen Jahres läuft die Sanierung der Grundschule in Altenkunstadt. Seitdem hat sich auf der Baustelle an der Baiersdorfer Straße einiges getan. Bis zur Einweihung wird aber noch einige Zeit vergehen.

Die Abdichtungsarbeiten an der Außenfassade sind weit fortgeschritten

Während die Schüler während der zweijährigen Bauzeit in stationären Containern in der unmittelbaren Umgebung unterrichtet werden, haben auf der Baustelle die Bauarbeiter das Heft des Handelns in der Hand – allen voran das Bauteam der Firma dechant. Die Aufgabe ist umfangreich, nicht zuletzt, weil sich die Maßnahme auf verschiedene Gebäudeteile erstreckt. So hat der Altbau annähernd 100 Jahre „auf dem Buckel“, während das Schulgebäude mit Pausenhalle sowie die angrenzende Turnhalle im Jahr 1962 errichtet wurden. Eines haben alle Bauteile gemein: Die Bausubstanz weist zum Teil gravierende Mängel auf.

Eignung als Ganztagsschule

Bei der Sanierung stehen neben der baulichen Ertüchtigung aber auch der Brandschutz im Fokus. Daneben gilt es die energetischen Aspekte zu berücksichtigen. Dank eines neuen Raumprogramms werden darüber hinaus die Weichen für die Nutzung als Ganztagsschule gestellt, was wiederum den Neubau einer Mensa einschließt. Neu errichtet wird derzeit auch eine Heizzentrale für die Hackschnitzelheizung. Die eingeschossige Heizzentrale weist immerhin Grundabmessungen von ca. 17,0 x 6,5 Meter auf.

Bis zur geplanten Inbetriebnahme zum Schuljahr 2021 (September) gibt es bei der mit rund 6,5 Millionen Euro veranschlagten Baumaßnahme noch viel zu tun. Grund zur Sorge besteht aber nicht, denn unser Team liegt wie gewohnt voll im Zeitplan.  

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background