Menü

Alois Dechant spendet 2000 Euro an die Nepalhilfe

Alois Dechant und die Nepalhilfe Kulmbach verbindet eine innige und zugleich äußerst erfolgreiche Partnerschaft. Der Seniorchef des Weismainer Bauunternehmens ist Gründungsmitglied des Vereins und unterstützt die Arbeit des Vereins gemeinsam mit seiner Familie seit vielen Jahren. Auch in diesem Jahr zeigte er sein großes Herz und übergab eine großzügige Spende in Höhe von 2000 Euro an die Verantwortlichen der Nepalhilfe.

Peter Pöhlmann (links) und Dr. Johann Hunger von der Nepalhilfe Kulmbach bedankten sich mit einer Kata (Seidenschleife) bei ihrem Freund und Gönner Alois Dechant für die Spende.

Wie in den Vorjahren verzichtete der sozial engagierte Unternehmer anlässlich seines 78. Geburtstags auf Geschenke und bat stattdessen um kleine Spenden. Den gesammelten Betrag stockte er dann großzügig auf 2000 Euro auf:  "Ich kann in meinem Alter mit Geschenken nicht mehr viel anfangen und will deshalb anderen Menschen Gutes tun", erklärte er und hofft gleichzeitig auf viele Nachahmer.

Im Rahmen der Übergabe des Spendenschecks bedankten sich Nepalhilfe-Gründer Peter Pöhlmann und Dr. Johann Hunger herzlich für die jahrelange Unterstützung bei Alois Dechant. Den Betrag wolle man in die Siddhi Memorial Foundation fließen lassen, die wiederum das gleichnamige Hospital in der Großstadt Bhaktapur betreibt. Neben der baulichen Instandhaltung seien hier vor allem Investitionen in die Medizintechnik erforderlich. Mit Hilfe der Spendengelder konnte das Leid der von Naturkatastrophen geplagten Bevölkerung schon maßgeblich gelindert werden. Die Kulmbacher seien aber weiterhin auf Gönner wie Alois Dechant angewiesen, um die laufenden Projekte – wie etwa die Unterstützung von Schulen und den Bau von erdbebensicheren Unterkünften – weiter vorantreiben zu können. Nähere Infos finden sich unter www.nepalhilfe-kulmbach.de.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background