Menü

Automobilzulieferer aus Indien lädt zum Richtfest

Darauf darf angestoßen werden: nur gut sechs Monate nach dem Spatenstich erhob das Bauleiterteam der Firma dechant die Gläser zum Richtspruch in Bruchköbel. Am Germanenring entsteht derzeit der neue Verwaltungssitz der Samvardhana Motherson Gruppe für Europa und Amerika samt zugehörigem Gästehaus.

Das dechant-Team um Jörg Daschner (li.) und Marco Linz beim Richtspruch

Schneller Baufortschritt

Die Mitarbeiter der Samvardhana Motherson Gruppe waren stolz, als der geschmückte Richtfestkranz im Himmel schwebte. Für den Festakt flogen eigens einige Führungskräfte des Automobilzulieferer aus Indien ein. Jens Cordes von Samvardhana Motherson bedankte sich bei den beteiligten Handwerkern und insbesondere bei der für den Rohbau verantwortlichen Firma dechant für den hervorragenden Einsatz.

Verwaltung, Schulungszentrum und Gästehaus zugleich

Schon ab März 2016 sollen von Bruchköbel aus die Geschicke der Samvardhana Motherson Group in Europa und Amerika gesteuert werden. Die Firmengruppe mit Sitz in Noida (Neu Delhi, Indien) will ihre Position unter den 50 größten Automobilzuliefern der Welt weiter ausbauen. Hierfür investiert der Konzern rund zehn Millionen Euro für den Neubau der Verwaltung. Der Standort im hessischen Bruchköbel beherbergt künftig bis zu 100 Mitarbeiter.
Die Samvardhana Motherson Group hat Anfang des Jahres den insolventen Automobilzulieferer Scherer & Trier mit Sitz im oberfränkischen Michelau übernommen und somit den Erhalt von mehr als 2.000 Arbeitsplätzen gesichert. Das auf Verkabelungssysteme, Fahrzeugspiegel, Stoßfänger, Cockpits und Türverkleidungen spezialisierte Unternehmen ist derzeit an 170 Standorten in 25 Länder vertreten.

 

 

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background