Menü

dechant-Azubis zeigen ihr ganzes Können

Es ist vollbracht. In einem abteilungsübergreifenden Projekt haben die Auszubildenden der Firma dechant ein Buswartehäuschen in Weismain gebaut. Und das Allerbeste: Ab sofort müssen die Weismainer Schüler nicht mehr im Regen stehen.

Sieht klasse aus und wird seinen Zweck erfüllen: das neue Buswartehäuschen in Weismain.

Die Idee stammt bereits aus dem Jahr 2017. Damals beteiligten sich die Lehrlinge der Firma dechant mit der Planung dieses Objekts am Kulmbacher Ausbildungspreis, einem jährlich stattfindenden Wettbewerb des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Kulmbach. Im Rahmen der damaligen Aufgabe galt es, diverse Entwürfe auszuarbeiten – inklusive einer Kostenplanung und aller weiteren notwendigen Schritte der Bauplanung. 

 

Schritt für Schritt zum Ziel

Rund zwei Jahre später konnte das Projekt in die Tat umgesetzt werden. Nach erfolgter Absprache und Genehmigung durch die beteiligten Behörden, allen voran der Stadt Weismain, stand zunächst die Arbeitsvorbereitung auf dem Plan. Direkt involviert war hierbei Lukas Schütz, der aktuell eine Lehre zum Kaufmann absolviert: „Bei diesem Projekt konnte ich selbstständig den Einkauf der Waren abwickeln und stand somit in der Verantwortung. Ein gutes Gefühl.“

In den dechant-Werkshallen wurden dann die Schalungen für die Sichtbetonelemente gefertigt. Nach erfolgter Baustelleneinrichtung startete unser Azubiteam mit dem Bodenaushub und setzte anschließend die Fundamente. Als nächstes galt es, die vorgefertigten Schalungselemente einzurichten und die Bewehrung einzubringen. Es folgten die Schalarbeiten vor Ort in der Burgkunstadter Straße, ehe es mit der Bewehrung der Decke und der Betonage weiterging. Für die Koordination vor Ort war der duale Student Nikolai Sünkel verantwortlich: „Wir zogen alle an einem Strang und konnten somit eine hohe Qualität erreichen.“

Das neue Buswartehäuschen nahm nach und nach konkrete Formen an. Doch noch waren etliche Arbeitsschritte notwendig, bevor das Objekt – für das der Stadt Weismain im Übrigen keinerlei Kosten entstanden sind – seiner Bestimmung übergeben werden konnte. So musste der Bodenbelag mit Betonpflaster eingebracht und der Außenbereich gestaltet werden. Weiterhin stand der Einbau der Fenster und die Schalung der Sitzbank an. Letztere wiederum wurde final mit einer Holzsitzfläche versehen.

Unsere Azubis haben das Bauvorhaben mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Fast genau zwei Jahre nach Beginn der Planungen nehmen die Lehrlinge der dechant-Gruppe übrigens erneut am Wettbewerb zum Kulmbacher Ausbildungspreis teil. Und somit schließt sich der Kreis: von der Idee zum fertigen Objekt, dem Buswartehäuschen in Weismain.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background