Menü

Freisinger Mammutprojekt geht in die Vollen

Was lange währt, wird endlich gut. Mit dem symbolischen Spatenstich fiel nun der Startschuss für ein lange vorbereitetes Großprojekt in Freising: dem Bau des neuen Hallen- und Freibads. Eine im wahrsten Sinne des Wortes „tragende Rolle“ nimmt hierbei die Firma dechant ein, die für die erweiterten Rohbauarbeiten verantwortlich ist.

Nach langen Jahren der Vorbereitung nimmt der Bau des neuen Badeparadieses in Freising nun konkrete Formen an. Noch lange vor dem Spatenstich galt es zunächst eine geeignete Lösung für Lage und Ausführung der Freizeiteinrichtung zu finden. Die Verantwortlichen entschieden sich seinerzeit für die Auslobung eines Architektenwettbewerbs, aus dem letztlich der Entwurf des Büros Venneberg & Zech unter 19 Beiträgen als Sieger hervorging. Drei Jahre später sind alle Planungen und Genehmigungen für den Neubau abgeschlossen. Mit dem aktuell erfolgten Spatenstich konnte nun ein weiterer Meilenstein für das mit rund 32 Millionen Euro veranschlagte Großprojekt markiert werden.

Die Verantwortlichen beim Spatenstich in Freising mit Projektleiter Helmut Reh (links)
 
Kombibad verknüpft Bestand und Neubau

Die größte Herausforderung der Planung war, dass das neue Bad einerseits den modernen  Ansprüchen der unterschiedlichen Nutzergruppen gerecht wird. Vor allem aber die Synergieeffekte mit dem bestehenden Freibad ausnutzt, an dessen Gelände der Neubau angrenzt. Die wesentlichen Elemente der Planung sehen dabei drei Baukörper vor. Sie sollen Sauna, Hallenbad, Gastronomie und ein neues Parkhaus aufnehmen. Das Hallenbad beherbergt neben einem Sport- und einem Lehrschwimmbecken auch ein ganzjährig nutzbares Freizeit- sowie ein Kinderplanschbecken mit einem Eltern-Kind-Bereich.

Studie des Büros Venneberg + Zech aus Hannover

Mit dem Neubau eines Parkdecks werden zirka 150 Stellplätze geschaffen. Es gibt also viel zu tun für das dechant-Bauteam, das ab sofort das Zepter auf der Baustelle übernimmt. Denn nun startet die Phase 3 des Projekts, der Rohbau. Bis ins Frühjahr kommenden Jahres soll der Bau in die Höhe wachsen. Wenn alles gut läuft, wird in knapp einem Jahr das Richtfest und im Herbst 2017 die große Eröffnungsfeier zelebriert.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background