Menü

Innovatives Tumorzentrum der Zeit voraus

Spezialauftrag (fast) erfüllt. Die Firma dechant wird den Rohbau des europaweit einzigartigen Krebszentrums für Großtiere in Hessen vor dem geplanten Termin fertigstellen. Sehr zur Freude des Bauherren, der somit früher als erwartet den Klinikbetrieb aufnehmen kann.

In Linsengericht-Altenhaßlau entsteht derzeit ein ganz besonderer medizinischer Stützpunkt: Hier wird in Kürze das erste Strahlenzentrum zur Behandlung von Tumorerkrankungen von Pferden und anderen Vierbeinern eröffnen. Es ist das einzige seiner Art auf dem europäischen Kontinent.
Radiologie und Chemotherapie für Großtiere ist ein bislang wenig bekanntes Terrain auf das sich die Equinox Healthcare wagt. Umso größer ist die Freude beim Bauherren, dass die Firma dechant mit den Arbeiten beim 7-Millionen-Euro-Projekt dem Zeitplan voraus ist. Equinox-Geschäftsführer Tim Kowalewski: "Durch die Fortschritte auf der Baustelle sieht alles nach danach aus, dass wir bereits am 16. September in Altenhaßlau starten können.“ Ursprünglich sollte der Testbetrieb am 1. Oktober anlaufen.

Endspurt beim Rohbau in Linsengericht für das dechant-Team

Alles eine Dimension größer

Alle Beteiligten am Neubau des innovativen Tumorzentrums betraten in Linsengericht zunächst Neuland. Allein die Tatsache, dass in nahezu allen Bereichen in größeren Dimensionen geplant werden musste, war ungewöhnlich. Was für die neu entwickelten Radiologiegeräte gilt, fand auch bei der Ausführung des Rohbaus entsprechend Beachtung. So erforderte der Spezial-Behandlungstisch (für Gewichte von bis zu einer Tonne) den Einbau eines separaten Bodenrahmens. Dieser wurde anschließend mit Beton vergossen, um eine feste Verbindung des massigen Bauteils zu gewährleisten. Darüber hinaus wurde ein Strahlenschutzbunker mit einer Wanddicke von 3,25 Metern ausgeführt.  Zudem mussten die baulichen Voraussetzungen für spezielle Hebevorrichtungen und Strahlenschutztore geschaffen werden. Um keinen unnötigen Stress bei den Tieren zu verursachen, entschieden sich Bauherr und Planer für eine barrierefreie und lichtdurchflutete Architektur.
Angesichts der komplexen Herausforderungen ist die Freude umso größer, dass unser Team noch vor dem anvisierten Termin fertig wird.   

 Beste Stimmung beim Spatenstich Anfang März 2017

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background