Menü

Fachmagazin rückt dechant-Kran in den Fokus

Auszug aus dem Kranmagazin: 

All-Terrain-Krane erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, denn ihre Vorteile sind allseits bekannt. Sie sind sowohl mobil als auch geländegängig genug, um Einsatzorte schnell zu wechseln und auch bei unebenen Bodenbedingungen noch sicher manövrieren zu können. Ein echter Allrounder eben - doch auf dem Markt hat sich noch ein weiterer Krantyp durchgesetzt, der in manchen Fällen eine echte Alternative zum AT-Kran ist: der Rough-Terrain-Kran oder auch kurz RT-Kran.

Auch der Hersteller Manitowoc ist von der Bedeutung dieser Geländekrane überzeugt und hat unter seiner Marke Grove insgesamt elf Modelle im Portfolio. Eines des erfolgreichsten ist der 2013 eingeführte RT550E. Dank seiner Leistungsstärke und kompakten Größe ist der Kran äußerst vielseitig und ideal für allgemeine Bau- und Montagearbeiten in aller Welt geeignet. Eines der ausschlaggebenden Features sind die guten Pick-and-Carry-Fähigkeiten des Krans, dank derer sich auch hohe Lasten am Haken verfahren lassen – eine Eigenschaft, mit der AT-Krane oftmals nicht in diesem Umfang punkten können.

 

Davon überzeugt ist auch Thomas Dechant, Beton-und Stahlbetonbauermeister sowie Prokurist bei der inhabergeführten dechant hoch- und ingenieurbau gmbh. Die Oberfranken zählen deutschlandweit zu den führenden Unternehmen für Bauwerke aus Sichtbeton und konnten 2017 mit mehr als 500 festen Mitarbeitern Bauleistungen in Höhe von 131 Millionen Euro erbringen. Seit Kurzem ergänzen erstmals zwei Grove-Krane die Flotte des renommierten Unternehmens. „Wir haben uns für Produkte aus dem Hause Manitowoc entschieden, da diese für unsere Baustellen die beste Leistung der auf dem Markt verfügbaren Maschinen bieten", so Thomas Dechant. Einer der beiden Neuzugänge ist der RT550E, der vor allem als Montagekran für Schalungen und die Baustellenlogistik im Einsatz sein wird. Unmittelbar nach der Übergabe durch Manitowoc wurde der Kran bereits an seinen ersten Einsatzort, den Neubau eines Parkhauses in Ulm, gebracht, wo er für rund ein Jahr eingeplant ist. Auf der Großbaustelle mit größtenteils unbefestigtem Gelände übernimmt der RT-Kran allgemeine Transportaufgaben wie das Be- und Entladen von Zulieferfahrzeugen oder kleinere Hübe für Montagearbeiten. Dort kommt ihm unter anderem seine großvolumige Bereifung zugute.

Der RT550E ist mit einem bis zu 39 Meter langen Ausleger ausgerüstet. Mit einer Gesamtlänge im Fahrzustand von weniger als 12 Meter, einer Breite von 2,55 Meter und einem Gewicht von weniger als 29 Tonnen ist der RT550E ein kompakter Kran, der sich somit einfach zwischen den Baustellen transportieren lässt. Der RT550E ist zudem mit dem Kransteuerungssystem CCS ausgestattet, wozu auch eine Hauptausleger-Optimierungsfunktion gehört, die die Länge des Hauptauslegers automatisch für bestimmte Lasten und Radien konfiguriert. Das System optimiert den Kranbetrieb anhand einer benutzerfreundlichen Oberfläche, sodass der Kranbediener nicht aufwendig nach der richtigen Teleskopiersequenz in den Handbüchern suchen muss.

Der 5-teilige Hauptausleger kann Teillasten zwischen zwei beliebigen Hauptauslegerpositionen teleskopieren. Außerdem kann er mit einer 8 Meter langen, bis 40 Grad abwinkelbaren Klappspitze ausgerüstet werden, womit bei einer Hakenhöhe von 47 Meter noch beachtliche 3,3 Tonnen gehoben werden können und ein maximaler Einsatzradius von 32 Meter erreicht wird. Das Hubwerk bietet eine höhere Einzel-Seilzugkraft und eine höhere Geschwindigkeit; die Seilzuggeschwindigkeiten liegen um bis zu 70 Prozent über den Werten ähnlicher Krane in dieser Klasse. Gabriel Dauer, Fuhrpark-Disponent bei dechant: „Der RT550E lässt sich dank seiner kompakten Abmessungen ohne Genehmigungsprobleme auf unseren eigenen Tiefladern zur Baustelle transportieren, sodass sich für uns keinerlei Transportschwierigkeiten ergeben. Dafür hat der RT550E im Vergleich zu Mehrzweckfahrzeugen eine hohe Tragfähigkeit, ist sehr geländegängig und ermöglicht dem Kranführer eine gute Sicht. Zudem ist er wegen seiner gut zugänglichen Komponenten äußerst einfach zu warten." „RT-Krane sind für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Produktpalette", betont Federico Lovera, Produktmanager für RT-Krane bei Manitowoc. „In Europa kommen RT-Krane im Vergleich zu AT-Kranen noch nicht so häufig zum Einsatz wie in anderen Teilen der Welt, doch gerade für langfristige Vermietungen oder Großprojekte erfreuen sich die RT-Krane zunehmender Beliebtheit, auch in Deutschland.“

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background