Menü

Spatenstich für wichtiges Schulprojekt in Rehau

Die Bauarbeiten in Rehau sind bereits vor mehreren Wochen angelaufen, mit dem kürzlich erfolgten Spatenstich bekam das Millionenprojekt nun auch einen vielbeachteten öffentlichen Rahmen. Viel Zeit bleibt dem dechant-Team nicht – bereits in einem Jahr soll die Schule bezugsfertig sein.

An der Pilgramsreuther Straße in Rehau herrscht Hochbetrieb. Raupen und Bagger rochieren, ein Hochbaukran versetzt tonnenschwere Betonfertigteile, dazwischen werkeln und dirigieren die Fachkräfte der Firma dechant. Nur wenige Wochen nach Baubeginn zeichnen sich bereits erste Konturen des neuen Schulgebäudes ab, das in rund einem Jahr seiner Bestimmung übergeben werden soll. In diesen Tagen stand mit dem Spatenstich aber zunächst der offizielle Startschuss auf der Agenda, zu dem sich zahlreiche Gäste und Medienvertreter einfanden.

Dringend benötigte Räumlichkeiten

Auf etwa 8,2 Millionen Euro belaufen sich die Gesamtkosten für den Erweiterungsbau der Rehauer Berufsschule, der aufgrund der Raumknappheit in den bestehenden Gebäuden dringend benötigt wird. Entsprechend ambitioniert ist auch der Zeitrahmen für das dechant-Team: Ab Herbst kommenden Jahres soll das neue Gebäude als Ausbildungsstätte für etwa 600 Schüler dienen, darunter Werkzeugmechaniker und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Auf knapp 1.600 Quadratmeter entstehen dann unter anderem acht neue Klassenzimmer, ein EDV-Raum sowie Räumlichkeiten für die Verwaltung inklusive Nebenräume, dazu ein neuer Pausenhof und eine Pausenhalle.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background