Menü

Vorbildlicher Trend beim Arbeitsschutz

Dem Thema Arbeitsschutz wird oftmals relativ wenig Beachtung geschenkt. Dabei ist die Gesundheit das wichtigste Gut eines jeden Menschen. Jeder Arbeitsunfall und jede berufsbedingte Erkrankung bedeuten persönliches Leid – oft mit schwerwiegenden und lebenslangen Folgen für den Betroffenen. Darüber hinaus haben Arbeitsunfälle für jeden Betrieb hohe Kosten zur Folge.

Wesentlich besser als der Branchendurchschnitt

Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir im Hause Dechant zuletzt deutliche Fortschritte bei diesem Thema erzielen konnten. Nach Angaben unseres Sicherheitsingenieurs Manfred Götz zeichnete sich im vergangenen Jahr eine sehr erfreuliche Entwicklung beim Arbeitsschutz ab. Demnach haben wir seit Langem keine Nachzahlungen mehr an die Berufsgenossenschaft abführen müssen. Wir lagen fast 50 Prozent (!) unter dem Branchendurchschnitt mit den Kosten, die der Berufsgenossenschaft entstanden sind. Hierfür bedanken wir uns bei allen, die zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben. Insbesondere dem Führungskräften gilt ein Lob, die dies auf den Baustellen auch umsetzen müssen.

Arbeitsschutzsystem erfolgreich umgesetzt

Die Firma dechant hoch- und ingenieurbau gmbh hat im Jahr 2009 für die Projektgruppe Anlagenbau das Arbeitsschutzmanagementsystem SCC eingeführt. Darüber hinaus wurden etwa 90 Prozent aller operativ tätigen Mitarbeiter und deren Führungskräfte ebenfalls im Arbeitsschutzmanagementsystem geschult und geprüft. Die Einführung von SCC war wichtig, nicht zuletzt weil dieses System eine hohe Bedeutung in der Petrochemie hat und die Firma dechant hier immer wieder Auftraggeber findet. Die Unfallzahlen in der Projektgruppe Anlagenbau tendieren seit der Einführung weit unter dem Durchschnitt der Gesamtfirma.
Nachdem im Jahr 2012 alle Baustellen nach den Vorgaben des Arbeitsschutzmanagementsystems arbeiten, sanken entsprechend auch die Unfallzahlen in der Gesamtfirma und somit die interne Belastungsziffer nach der die BG Bau die Jahresendabrechnung mit beeinflussen kann (siehe Diagramm).

Bild: Die roten Balken verdeutlichen den kräftigen Rückgang der Belastungsziffer bei dhib im Jahr 2014. Gleichzeitig legte der Branchendurchschnitt im Betrachtungszeitraum leicht zu.

Wechsel des Arbeitsschutzsystems Um weiterhin den Arbeitsschutz in unserem Unternehmen Rechnung zu tragen, hat sich die Geschäftsleitung bereits im Frühjahr 2015 dazu entschlossen, vom Arbeitsschutzmanagementsystem SCC zu OHSAS zu wechseln. Hierdurch werden jetzt alle Baustellen, die Verwaltung und alle Nebenbetriebe mit erfasst. Hiervon verspricht man sich auch, dass die gute Entwicklung beim Arbeitsschutz weiter vorangetrieben wird und das Thema allgemein mehr in den Fokus der Mitarbeiter rückt.

Mit der Einstellung einer zusätzlichen Sicherheitsfachkraft möchte man den künftigen Entwicklungen bei diesem wichtigen Thema Rechnung tragen. Die Einführung des neuen Systems OHSAS wird voraussichtlich Mitte 2016 abgeschlossen und durch die Zertifizierungsstelle LGA/TÜV Rheinland in Nürnberg abgenommen werden.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background