Bitte Bildschirm drehen
Please turn your device

Richtfest in der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland

Zwei neue Gebäude bieten beste Voraussetzungen für optimalen Unterricht

So ein Spaß: Ausgerechnet an einem Doppelschnapszahl-Jubiläum, nämlich am 22.11.2023 feierte dechant hoch- und ingenieurbau gmbh mit der ganzen Schulgemeinschaft der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland in Feilitzsch Richtfest.


Die Zukunft für die Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland ist toll: Denn künftig haben die Schüler 1200 Quadratmeter mehr Platz. Nicht nur Klassenzimmer, sondern auch Lernwerkstätten, Sozialbereiche und eine Bibliothek entstehen.

Die Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland ist für die aktuell 360 Schülerinnen und Schüler, die in 16 Klassen unterrichtet werden, schon jetzt mehr als nur eine Lernstätte. Doch in Zukunft soll das Raumangebot noch attraktiver werden. Am 22.11.2023 feierte Thomas Dechant von der dechant hoch- und ingenieurbau gmbh, Bauleiter Hendrik Noack und das dechant-Bauteam mit der ganzen Schulfamilie Richtfest. Nach einem zünftigen Richtspruch wurden Gläser zerschmettert – ganz nach dem alten Brauch: Scherben bringen Glück.


Beim Richtspruch gab es – wie es alter Brauch ist – auch Scherben, denn Scherben bringen Glück.

Genau 13 Monate sind zwischen dem Spatenstich im Juli 2022 und der Aufrichtung des Rohbaus vergangen.

Beim Bauprojekt geht es um eine Erweiterung der Grund- und Mittelschule in Feilitzsch. Zwischen Sommer 2022 und Herbst 2023 haben die Bauexperten 3500 Kubikmeter Erdreich bewegt. Insgesamt sollen zwei neue Gebäudekomplexe entstehen. Sie sind als Verbindungsbau zum bestehenden Gebäude konzipiert.

Die Anknüpfung an den Bestand erwies sich als diffizil. Denn das Bestandsgebäude musste mit Spannstahlankern gesichert und schrittweise unterfangen werden. Insgesamt griff die Unterfangung bis in eine Tiefe von fünf Meter.

Der Neubau ist das Bindeglied zwischen dem dreigeschossigen Bestand und einem zweigeschossigen neuen Trakt. Im Erdgeschoss sollen acht neue Klassenzimmer entstehen, aber bezugnehmend auf moderne lernfeld- und handlungsorientierte Unterrichtskonzepte werden auch offene Lernzonen geschaffen und Bereiche für Lernwerkstätten. Zusätzlich sollen in den neuen Räumlichkeiten Sozialräume und Ausweich- und Aufenthaltsflächen entstehen.

Im Obergeschoss des Neubaus soll vor allem fachspezifischer Unterricht durchgeführt werden. In den Planungen sind Fachkabinette für Informatik, Kunst, Textilarbeiten und für die Fächerkombination Physik-Chemie-Biologie vorgesehen. Außerdem entsteht eine Bibliothek, eine Lehrküche und Lehr- und Arbeitsplätze sowie Lern- und Aufenthaltszonen, die variabel genutzt werden können. Beheizt werden die neuen Gebäude mit einer Pelletheizung.

Im Untergrund schlummert Beton und Stahl

Bis zur Aufrichtung hat die Firma dechant hoch- und ingenieurbau gmbh 2200 Kubikmeter Beton und 235 Tonnen Bewehrungsstahl verarbeitet.

Beim Verbindungsbau kamen allerdings auch Fertig- und Halbfertigteile zum Einsatz. Die Treppenläufe, Hohlwandelemente und Filigrandecken wurden aus Weismain nach Feilitzsch geliefert.

Vor dem Winter werden noch Erschließungsarbeiten erledigt. Denn insgesamt müssen 170 Meter Schmutzwasserkanal, hundert Meter Regenwasserkanal und 150 Meter Elektrokanal sowie eine Mittelspannungstrasse verlegt werden.


Chronologie des Bauwerkes:

  • 28. Juli 2022: feierlicher Spatenstich
  • August 2022: In den Sommerferien wurden Abbrucharbeiten von überflüssigen Treppenanlagen und andere „laute“ Arbeiten getätigt.
  • Der Kran wurde aufgebaut.
  • Oktober 2022: Die Rohbauarbeiten beginnen.
  • Dezember 2022: Das Bestandsgebäude musste unterfangen werden.
  • März 2023: Fertigteile werden geliefert.
  • Sommer 2023: Das Gebäude wächst in den Himmel
  • 22.11.2023: Richtfest