Bitte Bildschirm drehen
Please turn your device

30.09.2021

Großer Preis des Mittelstandes - Jurystufe 2018

Wer zum "Großen Preis des Mittelstands" nominiert wird, zählt zum Netzwerk der Besten, denn nur etwa jedes 1000. Unternehmen in Deutschland erhält überhaupt eine Nominierung. Weitaus weniger Unternehmen schaffen es anschließend auf die Jury-Stufe. Der Firma dechant gelang dies in den vergangenen Jahren ausnahmslos. Dabei konnten wir im Laufe der Jahre unser Rating für die eingereichte Bewerbung sukzessive verbessern. Beim jüngsten Wettbewerb wurde die Firma dechant im Rahmen der Gala in Würzburg zum Preisträger 2020 gekürt (siehe unten).

Bei der Bewertung der Unternehmen orientieren sich die Juroren an folgenden fünf Kriterien:

  1. Gesamtentwicklung des Unternehmens
  2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  3. Modernisierung und Innovation
  4. Engagement in der Region
  5. Service und Kundennähe, Marketing

  

Firma dechant als Sieger beim Großen Preis des Mittelstandes 2020 ausgezeichnet

Große Ehre für die Firma dechant. Das Weismainer Bauunternehmen wurde bei der 26. Auflage des „Großen Preis des Mittelstandes“ zu den Siegern im Bundesland Bayern gekürt. Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung initiierte Wettbewerb gilt deutschlandweit als die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung. 

Die Preisverleihung 2020 fand vor den Augen der Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Spitzenpolitiker aus den Wettbewerbsregionen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen und Berlin/Brandenburg im Congress Centrum Würzburg statt. In ihrer Laudatio würdigten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, die Verdienste des deutschen Mittelstands als Fundament und Motor der Wirtschaft. Alle Preisträger würden sich einerseits als Top-Unternehmen als Ganzes auszeichnen, sich aber auch durch ihre komplexe Verantwortung für die Gesellschaft hervortun. 

dhib-Geschäftsführer Peter Dechant nimmt im Congress Centrum Würzburg gemeinsam mit Kommunikationsmanager Steffen Eidam die begehrte Trophäe entgegen.

Überzeugend auf allen Ebenen

Im Rahmen der Bewertung frage die Jury unter anderem nach der Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovationen und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe, erläutert Kommunikationsmanager Steffen Eidam. Die Bewerbung der Firma dechant, so die Wertung der Juroren, habe auf allen Ebenen überzeugen können. Das 27-seitige Dokument belege detailreich das nachhaltige Engagement des Unternehmens auf vielen Ebenen, insbesondere bei der Ausbildung und der Umsetzung komplexer Bauprojekte. So wage sich dechant oftmals auch an Projekte, bei denen die Wettbewerber längst abgewinkt haben, wie beispielsweise beim Bau der einzigartigen Niemeyer Sphere in Leipzig. Mit der Auszeichnung zum Preisträger habe die Firma dechant im Netzwerk der Besten einen echten Meilenstein gesetzt, so das Fazit der Jury.

Geschäftsführer Peter Dechant zeigte sich erfreut über die hohe Auszeichnung beim Großen Preis des Mittelstands. Nach der Würdigung als Finalist im Vorjahr habe man nun noch eins oben draufsetzen können. Er zollte allen Beteiligten, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben, seinen Respekt.

Zurück zur Übersicht