Menü

Hilfe für heimische Gastwirte

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen vor allem das Hotel- und Gaststättengewerbe hart. Viele Betriebe aus der Gastrobranche kämpfen nach dem neuerlichen Lockdown um ihre Zukunft. Die Firma dechant startet nun erneut eine Unterstützungsaktion.  

 

Ab sofort gibt es bei der Firma dechant wieder leckere und günstige Gerichte von heimischen Gastronomen

Die sogenannte „zweite Welle“ der Corona-Pandemie führt aktuell zu tiefgreifenden Einschnitten in allen Bereichen. Besonders betroffen ist hierbei die Hotel- und Gastrobranche, die bereits zum zweiten Mal im laufenden Jahr einen Lockdown zu verkraften hat. Aufgrund der aktuellen Entwicklung hat sich die Firma dechant dazu entschlossen, die erfolgreiche Aktion aus den Monaten Mai/Juni zu wiederholen.

Leckere Auswahl für Mitarbeiter

Um die arg gebeutelte Gastronomie etwas anzukurbeln, organisiert die Firma dechant für die Mitarbeiter am Stammsitz in Weismain an jedem Wochentag ein Mittagessen. Dieses wird abwechselnd von mehreren heimischen Gaststätten zubereitet. Die Aktion erstreckt sich vorläufig über den Monat November, also während der Phase des laufenden Lockdowns. Als Bestellanreiz, sofern es eines solchen bedarf, subventioniert das Unternehmen jedes Gericht mit einem kleinen Betrag. Die Mitarbeiter kommen somit täglich in den Genuss eines günstigen Mittagsgerichts – vom Schweineschnitzel bis hin zu traditionellen griechischen Speisen.  

Kein Wunder, dass dieses verlockende Angebot gerne angenommen wird. Die gute Resonanz verhilft natürlich den teilnehmenden Gastronomen, wie etwa Simone Seidel vom Fränkischen Hof oder dem „Kloosmoo“ Thomas Konrad, zu etwas zusätzlichen Einnahmen in dieser schwierigen Zeit. Evangelos Velmahos vom Restaurant „Santorini“  bringt es auf den Punkt: „Das ist eine klasse Sache.“

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background