Menü

40.000 Besucher wollen neue Therme sehen

Wenn das kein Fingerzeig für eine erfolgreiche Zukunft ist? Fast 40.000 Besucher strömten am Wochenende zu den beiden Tagen der offenen Tür zum "GesundZeitResort" Siebenquell in Weißenstadt. Die Firma dechant war maßgeblich am Bau der neuen Therme beteiligt.


Geschäftsführer Stephan Gesell und Direktor Florian Schönwetter dürfte am Wochenende ein großer Stein vom Herzen gefallen sein, schließlich war der Tag der offenen Tür so etwas wie die Generalprobe vor der bevorstehenden Eröffnung des neuen Thermenresorts in Weißenstadt. Zwar kam es aufgrund des unerwartet hohen Besucherandrangs immer wieder zu kurzen Wartezeiten, beide Verantwortliche waren dennoch „sehr, sehr zufrieden“ mit der Veranstaltung.
Dieses Urteil teilte auch die überwiegende Mehrzahl der Gäste, die sich geduldig in die Warteschlangen einreihten und dafür mit interessanten Einblicken in die neue Tourismusattraktion belohnt wurden. So bietet der neue Thermen-Hotspot im Fichtelgebirge etwa eine 6.200 Quadratmeter große Saunawelt, ein Restaurant mit Panorama-Ausblick, eine Kapelle oder ein Fünf-Sterne-Hotel mit 225 Gästebetten.

Bauphase lief auf Hochtouren

Am Bau des neuen „Leuchtturm-Projekts für die gesamte Region“, wie es der Weißenstädter Bürgermeisters Frank Dreyer bezeichnet, waren bis zu 80 unserer Arbeitskräfte im Einsatz. Unser Team verarbeitete die riesige Menge von rund 1.000 Kubikmetern Beton und 40 Tonnen Stahl pro Woche. Bis zum kommenden Samstag werden dann auch die letzten Feinheiten erledigt sein, pünktlich zur feierlichen Einweihung des "Siebenquell-Gesundzeitresorts". Gut eine Woche später, am 30. Oktober, startet dann der Vollbetrieb im neuen Kurzentrum.

Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background