Menü

Bayerischer Staatspreis

Der Bayerische Staatspreis für besondere gestalterische und technische Spitzenleistungen im Handwerk wurde im Jahr 2010 an die dechant hoch- und ingenieurbau gmbh aus Weismain vergeben. Im Rahmen der internationalen Handwerksmesse in München würdigten die Jurymitglieder die hohe Qualität der handwerklichen Ausführung für den Rohbau des Kontrollzentrums für das Europäische Satelitennavigationszentrum Galileo in Oberpfaffenhofen.
Wirtschaftsminister Martin Zeil übergab den Preis an Seniorchef Alois Dechant am Sonntag, den 07. März 2010 im Rahmen einer Feierstunde auf der Handwerksmesse.

Rohbau Galileo-Kontrollzentrum – Bauhandwerk in Bestform

Am Standort Oberpfaffenhofen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ist inzwischen das Kontrollzentrum für das zukünftige europäische Satellitennavigationssystem Galileo entstanden. Das Gebäude wurde von dem Architekturbüro Axel Schultes entworfen, zu dessen Werken auch das Bundeskanzleramt zählt und zeichnet sich durch ein spektakuläres Design aus. Die Umsetzung des Entwurfs stellte eine große Herausforderung dar, die von der dechant hoch- und ingenieurbau gmbh + co. kg gemeistert wurde. Drei schräg gestellte, elliptische Türme aus Stahlbeton im Eingangsbereich verlangten dabei innovative Lösungen im Stahlbetonbau.

Wirtschaftsminister Martin Zeil, Prokurist und Projektleiter Helmut Reh sowie Seniorchef Alois Dechant bei der Preisverleihung im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse in München.


Zurück zur Übersicht
Slide background
Slide background